LxWin [Windows Echtzeiterweiterung]
 

Real-time Hypervisor: Windows + Real-time Linux

Linux ist heute das meist genutzte Echtzeit Betriebssystem geworden. Aufgrund des deterministischen harten Echtzeitverhaltens, leistungsfähiger Entwicklungstools und vor allem dem großen Portfolio an Hardware Treibern und Applikations-Software wird es von führenden Herstellern in der Industrie eingesetzt. Typische Anwendungen sind SPS, Motion Control, NC Systeme etc. mit hohen Echtzeitanforderungen.

Mit der LxWin Hypervisorlösung ist es möglich Windows und ein sehr schnelles, echtzeitfähiges Linux parallel zu betreiben. Damit erhalten Kunden die Möglichkeit dieses leistungsfähige Echtzeitbetriebssystem parallel zu Windows zu nutzen. Viele Linux-basierte Treiber, beispielsweise für Feldbuskarten oder GigE Kamerasysteme, Kommunikations-Stacks (EtherCAT, Profinet, OPC, OPC UA, TSN, ...) oder komplexe Softwarelösungen wie z.B. CNC-Steuerungen oder Software-PLCs können somit ohne Änderung einfach auf dieser Plattform ablaufen. Mit dieser Lösung ist es ebenso möglich, 2 bisher getrennt betriebene Systeme auf einer einzigen Hardware zu konsolidieren. Als Entwicklungsplattform kann sowohl Eclipse oder Microsoft Visual Studio (ab VS2015) verwendet werden.

Wichtigste Eigenschaften auf einen Blick

  • Real-time Linux - 32 Bit und 64 Bit
  • Linux Yocto Support
  • Optimale Ausnutzung von Multicore Systemen (skalierbar auf beliebig vielen CPU Kernen für den Echtzeitpart)
  • Schnelle Interrupt Bearbeitung und kurze Thread-Latenzzeiten
  • Verfügbar für Windows 7/8/10 (32 Bit und 64 Bit)
  • Garantierte sehr harte Echtzeitfähigkeit bei vollständiger Unabhängigkeit von Windows, beim Absturz von Windows läuft der Echtzeitpart weiter
  • Viele Treiber, Protokollstacks, Libraries und Applikationen
  • Optional: Verwendung der Intel VT, VT-d Hardware-Virtualisierung
  • Verwendung unmodifizierter Third Party Linux Applikationen und Treiber
  • Virtuelles Netzwerk zur Kommunikation zwischen Windows und Linux
  • High-Speed Kommunikation zwischen Windows und Linux via Shared Memory, Events und synchronisiertem Speicherzugriff
  • Higher Level Windows/Linux Kommunikation: Pipes, Message Queues und Real-time sockets.
  • Integrierter acontis technologies’ EtherCAT Master Stack Lösung out of the box verfügbar
  • TSN Stack

Diese Vorteile bringt Ihnen LxWin

Einsparung von Hardwarekosten

  • Verzicht auf den Steuerungsrechner bzw. die intelligente Einsteckkarte
  • Reduzierung der Störanfälligkeit (da weniger Hardware-Komponenten)
  • Bauen Sie kompakte Steuerungen und verringern Sie den Platzbedarf und das Gewicht

Einsparung von Softwarekosten

  • Geringer Einarbeitungsaufwand, da voll kompatibel zu Linux
  • Programmierung von Echtzeitapplikation, Kommunikation und Visualisierung mit Hilfe von leistungsfähigen Entwicklugsumgebungen (Visual Studio, Eclipse).
  • Bestehende Linux Software kann weiter verwendet werden.

Optimale Skalierbarkeit Ihrer Produkte

  • Integration von Linux Applikationen in einer Windowsbasierten Umgebung ohne weitere Hardwarekosten .
  • Verwendung derselben Linux Applikation auf einem embedded System, z.B. ARM oder Intel Atom

Einsatzbeispiele

  • PC-based Automation (SPS, Motion-Control, Regler)
  • Echtzeit Messtechnik und Messdatenerfassung
  • Setzen Sie bereits Linux ein, so fügen Sie Ihrer Anwendung den vollen Leistungsumfang von Windows hinzu, auf dem selben PC!
  • Programmierung schneller Regler-Algorithmen
  • Linux Prototyping: Entwickeln und testen Sie Ihre Linux Software bevor Ihr Target verfügbar ist. Einfach auf Ihrem Windows-Entwicklungsrechner!
KUKA Roboter setzt seit 1996 strategisch auf diese Echtzeittechnologie. Der Einsatz in mehr als 100.000 KUKA-Robotern weltweit gibt Ihnen die Gewissheit einer zukunftssicheren Investition. 
1996: Weltweit erste Robotorsteuerung mit Windows Echtzeiterweiterung auf Single-Core Prozessoren.
2010: Ablösung durch die neue Robotersteuerung auf Basis der RTOS-VM Hypervisor Technologie auf Multi-Core Prozessoren.

LxWin Screen Shot

  • Linux wurde gestartet.
  • Linux Bootmeldungen erscheinen in der Debug Console.
  • Das virtuelle Netzwerk wird als Debug Interface von Linux genutzt.
  • Intel PRO/1000 Netzwerk Adapter wird von Linux angesteuert. 

Weitere Informationen

Datenblätter und Evaluierungsversionen erhalten sie in unserem Downloadbereich.

 
(C) 2014 - Alle Rechte vorbehalten